gemeinsam stark

ErlebnisTour "Landwirtschaft" auf dem Maschseefest

09. August 2018

Foto: Forum Moderne Landwirtschaft

L P D - Dieses Wochenende können Besucher des Maschseefestes in Hannover einen ganz besonderen Einblick in die Landwirtschaft bekommen. Neben Cocktailbars und bunt beleuchteten Konzertbühnen wird gleich nebenan ein Imker samt Insektenhotel stehen, denn der wohl ungewöhnlichste Teilnehmer des Maschseefestes heißt Forum Moderne Landwirtschaft. „Festbesucher können mittels Augmented Reality – der erweiterten Realitätswahrnehmung – in einen modernen Ackerbaubetrieb eintauchen und sehen, wie Hof und Stall virtuell zum Leben erwachen – hierbei kann auch zwischen den Perspektiven Landwirt, Industrie und Verbraucher gewechselt werden“, sagt Lea Fließ, Geschäftsführerin des Forum Moderne Landwirtschaft, auf Nachfrage des Landvolk-Pressedienstes.

Von Freitag, 10. August, bis Sonntag, 12. August, jeweils von 14 bis 20.30 Uhr (Sonntag ab 11 Uhr) wird mit Phillip Krainbring auch der Betriebsleiter und Ackerbauer des gezeigten Bauernhofs aus Jembke bei Wolfsburg vor Ort sein und alle Fragen zu seiner Arbeit beantworten. „Das Maschseefest ist ein Familienfest. Wir haben hier die Chance, alle Mitglieder eines Haushalts mit unseren Themen direkt zu erreichen und das auch noch in einer entspannten Atmosphäre. Das ist meine Definition von Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft“, erklärt Krainbring sein Engagement. Zwölf AgrarScouts aus der Region wollen zudem mit den Hannoveranern vor allem über Artenschutz sprechen. Mit dieser Aktion soll Moderne Landwirtschaft erlebnisorientiert und persönlich vermittelt werden. „Bislang konnte man die ErlebnisTour nur auf der Internationalen Grünen Woche sehen, jetzt gehen wir einen Schritt weiter und mischen uns direkt unters Volk. Auf dem Maschseefest rechnet niemand mit der Modernen Landwirtschaft, dadurch fallen wir auf und werden zum Gesprächsthema“, erklärt Lea Fließ.

Landwirte greifen mit Maschinen, Pflanzenschutzmitteln und Dünger in die Natur ein, was von vielen Verbrauchern kritisch gesehen wird. Dabei wird oft übersehen, dass Bauern der Natur auch etwas zurückgeben, in dem sie beispielsweise den Bestand von Bienen und Insekten fördern. Auf dem Maschseefest zeigen Landwirte, wie selbst Großstadtbewohner mit einfachen Mitteln einen Beitrag zum Artenschutz leisten können. Das Forum Moderne Landwirtschaft besteht aus Verbänden, Organisationen und Unternehmen der Agrarbranche. Es will über die moderne Landwirtschaft informieren und den Dialog zwischen Gesellschaft und Landwirtschaft stärken. Das Forum zählt aktuell 60 Mitglieder und wird von über 200 landwirtschaftlichen Betrieben unterstützt. (LPD 59/2018)

< Mitteilungen Übersicht