gemeinsam stark

RegioAgrar lädt zum zweiten Mal in den Norden

22. Februar 2018

Foto: Astrid Wiebe

L P D - In Süddeutschland hat sie sich bereits etabliert, im Norden findet die RegioAgrar vom 7. bis 9. März zum zweiten Mal statt, schreibt der Landvolk-Pressedienst. Die Weser-Ems Hallen stehen den Besuchern an den drei Ausstellungstagen von 13 bis 22 Uhr offen. 151 Aussteller präsentieren dem landwirtschaftlichen Fachpublikum Neuheiten zu den Schwerpunktthemen Tierzucht, Futtermittel, Saatgut, Stallbau und -technik, Landmaschinen, Informationstechnologie, regenerative Energien, Dienstleistungen und Handel. Ergänzt wird die Ausstellung von einem anspruchsvollen Programm mit Vortragsveranstaltungen und Fachforen. Das Landvolk Niedersachsen und die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) sind als ideelle Träger mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Die LWK setzt ihren Beratungsschwerpunkt auf die neue Düngeverordnung. Sie bietet den Landwirten persönliche Gespräche an, um die individuelle betriebliche Situation zu analysieren. Ein Dialogforum zur Fachkräftesicherung und ein Beratungsangebot für den Berufsnachwuchs ergänzen das Programm der LWK. „Die RegioAgrar ist als Fachmesse der perfekte Ort, um in Sachen Düngemanagement zu informieren“, ist sich Helmut Brachtendorf, Hauptgeschäftsführer des Landvolkes Niedersachsen sicher. „Ziel ist es, unseren landwirtschaftlichen Betrieben technische Lösungen vorzustellen, die den immer engeren Vorgaben gerecht werden. Gleichzeitig lautet die Botschaft nach draußen an die Nicht-Landwirte: Wir werden im sensiblen Bereich der Düngung unserer Verantwortung gerecht und entwickeln neue Ideen, um auch in Zukunft ein nachhaltiges Düngemanagement zu gewährleisten.“ Weitere Informationen zur RegioAgrar sind online verfügbar auf www.regioagrar-weser-ems.de. (LPD 15/2018)

Mitteilungen Übersicht