gemeinsam stark

Junglandwirte wollen „Weiter Denken“

15. Februar 2018

Foto: Landvolk

L P D – Netzwerken, sich austauschen, nach vorne schauen – dafür steht der Junglandwirtetag Niedersachsen. Am 26. Februar gibt es ab 9.30 Uhr eine neue Auflage in Ganderkesee-Stenum, ausgerichtet von den Junglandwirten Niedersachsen und Oldenburg unter dem Motto „Weiter Denken“. Freuen dürfen sich die jungen Landwirtinnen und Landwirte auf drei noch recht neue Repräsentanten landwirtschaftlicher Organisationen: Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast und Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke. Er wird die Position des Verbandes unter dem Thema „Landwirtschaft meistern“ darstellen. Der zukünftige DLG-Präsident Hubertus Paetow als weiterer Referent skizziert die „Vision Landwirtschaft 2030“. Noch weiter in die Zukunft dürfte Johannes Ritz als Vertreter der Junglandwirte seinen Blick richten, er wagt den „Blick in die Glaskugel“ und will die berufliche Zukunft seiner Generation beleuchten. Im Anschluss an die Vorträge ist eine Podiumsdiskussion eingeplant, der Gesprächsfaden darf auch beim gemeinsamen Mittagessen weitergesponnen werden. Weitere Informationen zu der Veranstaltung und den Junglandwirten unter www.junglandwirte-niedersachsen.de. (LPD 13/2018)

Mitteilungen Übersicht