gemeinsam stark

Zahlen, Zusammenhalt und Zuversicht

05. Dezember 2018

Foto: Landvolk

L P D - Jedem Landwirt schlägt das Herz höher, wenn der Nachwuchs den Hof später einmal übernehmen will. Das ist auch bei Familie Peters aus Stemmen bei Rotenburg der Fall. Die Söhne Alexander (26) und Sebastian (22) sorgen bei Vater Andreas und Mutter Karin für den Stolz: Beide Söhne haben die landwirtschaftliche Ausbildung absolviert und steigen nach dem Studium in den Betrieb ein. Sie wollen ihn gemeinsam voranbringen. Alexander Peters ist zudem als Ausbilder tätig, wie auch sein Vater Andreas und einst der Opa. Seit 1967 werden auf dem Hof Peters junge Menschen für den Beruf des Landwirts in der Milchviehhaltung ausgebildet. 57 Azubis erlernten bislang hier das praktische und theoretische Wissen – und alle mit großem Erfolg. Am 5. Dezember zeichnete das Landvolk Niedersachsen auf der Mitgliederversammlung den Hof Peters als „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2018“ aus, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

Vizepräsident Jörn Ehlers, zugleich Vorsitzender des Bildungsausschusses im Landvolk Niedersachsen, überreichte der Familie das Schild, das zukünftig den Hof als ausgezeichnete Bildungsstätte kennzeichnet. „In Niedersachsen sind fast 2.400 Ausbilder in der Landwirtschaft anerkannt, rund 2.000 junge Frauen und Männer absolvieren aktuell eine landwirtschaftliche Ausbildung. Die Landwirtschaft braucht Menschen wie Familie Peters, die mit Leidenschaft, Geduld und Freude diese Aufgabe übernehmen“, lobte Jörn Ehlers das Engagement der Familie. Gemeinsam mit drei festangestellten Mitarbeitern sowie zwei Auszubildenden bewirtschaften sie 250 Hektar im Ackerfutterbau und halten 400 Milchkühe plus Nachzucht. Dahinter steht viel Arbeit und großes Wissen, das Andreas und Alexander Peters ihren Azubis immer wieder motiviert mit auf den Weg geben: Ob die Feinheiten im 14-er Fischgrät-Melkstand, das Füttern mit dem Siloking-Selbstfahrer, die Wartung der Maschinen, die Bodenbearbeitung oder aber auch das Vermitteln betriebswirtschaftlicher Inhalte. „Gerade was die Zahlen und deren Verständnis angeht. Das ist meine Herzensangelegenheit! Die jungen Menschen hierfür zu begeistern, das klappt meistens, aber nicht immer“, verrät Andreas Peters, der seit 1982 als Ausbilder tätig ist. Das bestätigten die beiden ehemaligen Auszubildenden Malte Hagenah und Lennart Röhrs, die in diesem Jahr ihre Ausbildung abgeschlossen haben. Sie loben den Familienanschluss und Zusammenhalt auf dem Rotenburger Milchhof. „Das gemeinsame Essen mittags und der Kaffee am Nachmittag sind bei uns wichtig. Hier wird der Tag besprochen und alles geklärt“, unterstreicht Alexander Peters und lobt die Kochkunst der 83-jährigen Senior-Chefin Luise Peters. Fast täglich versorgt sie gemeinsam mit Schwiegertochter Karin die Mannschaft mit guter Hausmannskost. Den Peters macht es Spaß, die Azubis erfolgreich zur Prüfung zu bringen, und daher blicken alle zuversichtlich in die Zukunft. (LPD 93/2018)

< Mitteilungen Übersicht