gemeinsam stark

Landwirtschaft und Schule, ein gutes Team

01. Februar 2018

Foto: Landvolk

L P D - Landwirtschaft und viele Themen rund um Tierhaltung, pflanzliche Erzeugung bis hin zur Lebensmittelproduktion lassen sich im Unterricht aufbereiten und einbeziehen. Von der Primarstufe bis hin zu den Fachkursen der Oberstufe bietet Land- und Agrarwirtschaft eine Fülle an Themen für den Unterricht. Landwirtschaft und Schule sind ein gutes Team, meint der Landvolk Pressedienst mit. Anregungen für Lehrkräfte, wie sich die Themen spannend und stufengerecht in den Unterricht einbeziehen lassen, vermittelt die Information.medien.agrar e.V. (i.m.a) auf der Bildungsmesse didacta in Hannover. Vom 20. bis 24. Februar findet die weltweit größte und Deutschlands wichtigste Bildungsmesse statt und gilt als Pflichttermin für Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Erstmals präsentiert sich der Bildungsgipfel im Flachland in den Messehallen 11 bis 13. Mit dabei ist ein starker Zusammenschluss landwirtschaftlicher Bildungsträger sowie Organisationen und Institutionen, die sich als Ansprechpartner für Lehrkräfte empfehlen. Unter dem Dach des i.m.a. sind allein 16 Messeteilnehmer vertreten und informieren unter dem Thema Landwirtschaft und Ernährung, beispielhaft seien nur die Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof und die Initiative Transparenz schaffen sowie die erstmals vertretene Initiative Tierwohl genannt. Hier können sich Lehrkräfte mit Ideen und Materialien eindecken, anschauliches Unterrichtsmaterial, Anregungen für Mitmachaktionen erhalten und Adressen für Hofbesuche mit Schulklassen erfragen. Wie die i.m.a. ist auch die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen mit Medien für den Unterricht vertreten. Die didacta hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, alle weiteren Details unter www.didacta-hannover.de. Mehr zu landwirtschaftlichen Angeboten für Lehrkräfte unter www.ima-agrar.de. (LPD 9/2018)

Mitteilungen Übersicht