gemeinsam stark

Milchlandpreis zeichnete ihre Besten aus

11. Dezember 2017

Foto: LVN

L P D - Niedersachsens Milchwirtschaft hat wieder ihre Besten gekürt, der Nordwesten des Landes als wichtigste Milcherzeugerregion stellt die meisten Gewinner. Den Titel „Bester Milcherzeuger Niedersachsens“ gebührt nun für ein Jahr Familie Neumann aus Riekenbostel im Landkreis Rotenburg. Thea und Gerhard Neumann mit Tochter Ina und Schwiegersohn Jochen, die gemeinsam die Neumann GbR bewirtschaften, überzeugten die Jury. Dabei steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund: Ökologie, Tierwohl, Soziales und Ökonomie müssen gleichermaßen stimmen. „Die Gewinner wirtschaften nicht nur hervorragend, sondern zeichnen sich durch einen verantwortungsbewussten Umgang mit ihren Tieren, der Umwelt und den auf dem Hof arbeitenden Menschen aus“, erklärt Jan Heusmann für die Landesvereinigung der Milchwirtschaft die Entscheidungskriterien. In herausgehobener Weise trifft dies auch für Sonja und Henning Rothert mit den Eltern Elisabeth und Hermann aus Wittmund zu, die für Platz 2 gewürdigt wurden. Vor den Toren Emdens wirtschaften Susanne und Ihno Groeneveld mit den Eltern Christine und Ahlrich, den stolzen Siegern auf Platz 3. Insgesamt wurden 14 Familien bei der feierlichen Preisvergabe in Bad Zwischenahn ausgezeichnet, die Landesvereinigung der Milchwirtschaft als Ausrichter des bundesweit einmaligen Wettbewerbes hat ein Preisgeld von insgesamt 8.500 Euro übergeben. Landvolkpräsident Werner Hilse würdigte die Preisträger als Spitzenkönner und Vorbild für ihre Branche. „Bei allen ist deutlich zu verspüren, wie die gesamte Familie mit Herzblut, Begeisterung und Können ihren Betrieb führt“, sagte er bei der Preisübergabe. Der tägliche Umgang mit den Tieren, 365 Tage im Jahr, sei immer wieder eine neue Herausforderung. Mit der Nominierung im Wettbewerb um die Goldene Olga als Trophäe für die Preisträger finde dieses Engagement eine krönende Würdigung. Alle Preisträger stehen unter www.milchlandpreis.de. (LPD 92/2017)

Mitteilungen Übersicht