gemeinsam stark

Landvolk wählt im Dezember
neuen Präsidenten

02. November 2017

Foto: Landvolk

L P D - Die Wahl eines neuen Präsidenten steht im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Landvolkes Niedersachsen am 18. Dezember in Hannover. Landvolkpräsident Werner Hilse tritt nach fünf Amtszeiten nicht mehr an. Einziger Kandidat für seine Nachfolge ist Albert Schulte to Brinke, Präsident des Hauptverbandes des Osnabrücker Landvolkes. Er hat die breite Unterstützung der regionalen Zusammenschlüsse im Landvolk Niedersachsen, denen das Vorschlagsrecht für die Präsidiumswahl zukommt. Schulte to Brinke bewirtschaftet gemeinsam mit seinem Sohn in Form einer GbR einen Milchviehbetrieb in Bad Iburg. Er arbeitet bereits seit 2013 als einer von drei Vizepräsidenten auf oberster Ebene im  Landesbauernverband mit. Hier ist er unter anderem Vorsitzender im Ausschuss für Rindfleischerzeugung sowie Mitglied im Milchausschuss. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen darüber hinaus in den Themenbereichen Tierwohl und Tiergesundheit, so arbeitet er im Tierschutzbeirat und im Tierschutzplan des Landes Niedersachsen mit. „Landwirtschaft ist faszinierend“, sagt Schulte to Brinke von seinem Beruf, „und verbunden damit ist die die ständige Suche nach Möglichkeiten zur Verbesserung“, ergänzt er. Mit diesem Ansporn will er auch den Verband führen. Der scheidende Präsident Werner Hilse ist seit 2003 Präsident des fast 80.000 Mitglieder zählenden Landvolkes Niedersachsen, als Vizepräsident war er bereits seit 1990 im Verband engagiert. Seit 2006 bringt er seine umfangreichen Kenntnisse, u.a. im Bereich der Kartoffelwirtschaft sowie der Tierhaltung,  zudem als Vizepräsident im Deutschen Bauernverband (DBV) ein. Für den DBV ist Hilse darüber hinaus beim Europäischen Bauernverband COPA aktiv.

Als zukünftige Vizepräsidenten werden den wahlberechtigten Delegierten für das Votum am 18. Dezember die bisherigen Vizepräsidenten zur Wiederwahl vorgeschlagen: Jörn Ehlers, Vorsitzender im Kreisverband Rotenburg-Verden, und Ulrich Löhr, Vorsitzender des Braunschweiger Bauernverbandes, sowie als neuer Vizepräsident Dr. Holger Hennies, Vorsitzender im Kreisverband Hannover. Wahlberechtigt sind knapp 200 Delegierte des Landvolkes Niedersachsen. Die Amtszeit des neu gewählten Präsidiums läuft über drei Jahre und beginnt am 1.1. 2018. (LPD 81/2017)

Mitteilungen Übersicht