gemeinsam stark

Ein Agrarlehrpfad entsteht aus guter Teamarbeit

19. Oktober 2017

Foto: Landvolk Braunschweig

L P D - Zum Ortsbild des Braunschweiger Stadtteils Marscherode gehören die landwirtschaftlichen Betriebe und die von Äckern und Wiesen geprägte Umgebung, schreibt der Landvolk-Pressedienst. Aber was machen die Bauern eigentlich auf den Feldern? Was bauen sie dort warum an, und welche landwirtschaftlichen Besonderheiten prägen die Region? Der Braunschweiger Stadtteil wird in diesem Jahr 825 Jahre alt. Im Rahmen des Jubiläumsjahres haben sich die örtlichen Vereine, Verbände und Institutionen zahlreiche Projekte und Aktivitäten ausgedacht, um ihren Stadtteil zu feiern. Eines der zahlreichen Jubiläumsprojekte zielt auf mehr Transparenz in der Landwirtschaft und will alle Fragen rund um die Landwirtschaft beantworten.

Ein Lehrpfad durch die Feldmark soll die Aufmerksamkeit auf die Kulturlandschaft und die angebauten Feldfrüchte lenken. Dazu wurden inzwischen zwölf Erklärungstafeln an einem ausgearbeiteten Rundkurs aufgestellt. Zusatzinformationen in Form von Filmclips, Statistiken, Schaubildern und Hintergründen, die über QR-Code abgerufen werden können, ergänzen die Erklärungstafeln. Das Insektenhotel war über den Sommer bereits ausgebucht, auf den Kommunikationsbalken können Kindergärten und Schulklassen ihre Naturerlebnisse verarbeiten. Das Landvolk Braunschweiger Land stellte die Informationstafeln zur Verfügung und stand bei der Ausarbeitung beratend zur Seite. Vorsitzender Ulrich Löhr, Kreislandwirt Manfred Walkemeyer und Landvolk-Geschäftsführer Volker Meier werten den Informationsaustausch zwischen der Landwirtschaft und den Bürgern als eine wichtige Aufgabe des Verbandes. Der hier erstellte Lehrpfad dient in seiner ausgewogenen Konzeption diesem Anliegen. Die Vertreter der Landwirtschaft wünschen sich eine intensive Nutzung des Lehrpfades besonders von Schulen und bieten dafür geeignete Referenten an. Entsprechende Wünsche können im Grünen Zentrum unter 0531 28 77 00 angemeldet werden. (LPD 78/2017)

Mitteilungen Übersicht