gemeinsam stark

Landjugend lässt die Heide brennen!

09. März 2017

Foto: NLJ

L P D - Die Niedersächsische Landjugend schaltet sich sachkundig in agrar- und gesellschaftspolitische Diskussionen ein, gelegentlich aber wissen die jungen Menschen vom Land auch kräftig zu feiern. In der Lüneburger Heide laufen bereits die Vorbereitungen zum Sommerlandjugendtag vom 30. Juni bis zum 2. Juli. Er wird von der Kreisgemeinschaft Uelzen vorbereitet und soll an die guten Erinnerungen anknüpfen, die viele noch an die Vorgängerveranstaltung in der Region vor elf Jahren haben. Der Sommerlandjugendtag steht daher unter dem Motto „Lasst die Heide brennen!“. Auf dem Eventgelände in Soltendieck verspricht das Organisationsteam ein unvergessliches Wochenende mit spannenden Workshops, Partys in bester Landjugendtradition und vielen Überraschungen. Der Sommerlandjugendtag beginnt nach der Anreise am Freitag mit einer Willkommensparty, am Sonnabend heißt es „ workshop time“. Abends steht die ultimative Landjugendparty mit der vom Deutschen Landjugendtag bekannten Band „Backbeat“ an. Nach einem gemeinsamen Ausklang am Sonntag heißt es dann: „Auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!“ Die Landesgemeinschaft der Niedersächsischen Landjugend versteht sich als unabhängige Interessenvertretung der Jugendlichen im ländlichen Raum. Die Niedersächsische Landjugend spricht junge Menschen im Alter von 14 bis 30 aus allen gesellschaftlichen Gruppen des ländlichen Raumes an. Sie bietet eine Vielzahl Betätigungsmöglichkeiten vom agrar- bis zum umweltpolitischen Bereich. Mehr zur Niedersächsischen Landjugend und ihren Aktivitäten unter www.nlj.de. (LPD 19/2017)

Mitteilungen Übersicht