gemeinsam stark

33. Berufswettbewerb steht vor der Tür

26. Januar 2017

Foto: Landvolk

L P D – Mit der bundesweiten Eröffnung am 7. Februar in Güstrow fällt bereits zum 33. Mal der Startschuss für den alle zwei Jahre stattfindenden Berufswettbewerb der deutschen Landjugend. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Grüne Berufe sind voller Leben – Wachstum, Stärke, Leidenschaft“. Auch in Niedersachsen stehen alle Zeichen auf Start. Über 3.200 Schülerinnen und Schüler aus vier Fachsparten, 40 durchführende Berufsbildende Schulen und 33 unterstützende Kreislandvolkverbände treffen die letzten Vorbereitungen, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

Zunächst treten die zum Berufswettbewerb angemeldeten rund 3.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die allesamt Auszubildende der Land-, Haus- und Forstwirtschaft oder landwirtschaftliche Fachschüler sind, auf Kreisebene in Kreisentscheiden gegeneinander an. Die hieraus hervorgehenden Siegerinnen und Sieger ermitteln dann im Rahmen der Gebietsentscheide und später beim Landesentscheid die drei Besten. Für die Organisation und Durchführung dieser beiden weiterführenden Entscheide verantwortlich ist das Kuratorium für den Landjugend-Berufswettbewerb. Dem Gremium gehören neben dem Landvolk Niedersachsen, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, die Niedersächsische Landjugend, die Landfrauenverbände Hannover und Weser-Ems sowie das Niedersächsische Forstliche Bildungszentrum Münchehof an.

Beim Berufswettbewerb selber müssen die Schülerinnen und Schüler neben theoretischen Aufgaben zu Allgemeinwissen auch fachspezifische Fragen lösen. Der größte Teil der Prüfung besteht aber aus praktischen Aufgaben, bei denen handwerkliches Geschick, aber auch Köpfchen von Nöten sind. Ein besonders wichtiger Teil hierbei: die Vortragsaufgabe, bei der getestet werden soll, wie selbstsicher die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor einer Gruppe sprechen, wie strukturiert sie ein Thema aufbereiten und präsentieren können.

Unabhängig von der zu erreichenden Platzierung steht der Gemeinschaftsgedanke beim Berufswettbewerb im Vordergrund. Der intensive Austausch mit Gleichgesinnten, das starke Wir-Gefühl untereinander, die Erfahrung, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei dem Wettbewerb machen, beeinflussen und prägen die jungen Menschen und lassen sie daran wachsen. Wer von ihnen das Land Niedersachsen beim Bundesentscheid im Anfang Juni in Güstrow vertreten wird, zeigt sich beim am 31. März und 1. April stattfindenden Landesentscheid in der DEULA Westerstede. Weitere Informationen stehen bereit auf www.landvolk.net/Berufswettbewerb-Niedersachsen/Aktuelles-Termine. (LPD 7/2017)

Mitteilungen Übersicht