gemeinsam stark

Landvolkpräsident Hilse im Amt bestätigt

04. Dezember 2014

no-img


L P D - Präsident Werner Hilse steht weiter an der Spitze des Landvolkes Niedersachsen. Ein neues Gesicht gibt es bei den Vizepräsidenten mit dem Braunschweiger Ulrich Löhr, Heinz Korte aus Bremervörde und der Osnabrücker Albert Schulte to Brinke wurden als Vizepräsidenten wiedergewählt. Ausgeschieden ist aus Altersgründen der Hildesheimer Helmut Meyer.

Hilse bewirtschaftet im Landkreis Lüchow-Dannenberg einen Ackerbaubetrieb mit Schweinemast und wurde 2003 erstmals zum Präsidenten des Landvolkes Niedersachsen gewählt. Der 62-Jährige vertritt zudem seit 2006 niedersächsische Interessen als Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV) auf Bundesebene und arbeitet für den DBV beim europäischen  Bauernverband COPA mit. Heinz Korte engagiert sich seit 2008 im Landvolkpräsidium und besetzt dort in erster Linie das Thema Milchviehhaltung. Der 51-Jährige ist außerdem Vorsitzender des Milchausschusses im Landvolk Niedersachsen und selbst Milchviehhalter. Albert Schulte to Brinke ist 58 Jahre alt bewirtschaftet in Bad Iburg einen Milchviehbetrieb. Er ist Vorsitzender im Hauptverband des Osnabrücker Landvolkes und im Ausschuss für Rindfleischerzeugung im Landvolk Niedersachsen. Ulrich Löhr ist 47 Jahre alt und Vorsitzender des Bauernverbandes Braunschweiger Land. Er bewirtschaftet einen Ackerbaubetrieb mit Hähnchenmast und arbeitet in der Vertreterversammlung der Landwirtschaftlichen Sozialversicherungsträger mit. Die neue Amtszeit des Präsidiums beginnt am 1. Januar und dauert drei Jahre.

Mit der Goldenen Ehrennadel zeichnete Hilse den scheidenden Vizepräsidenten Helmut Meyer aus. Hilse würdigte sein langjähriges Engagement in verschiedenen landwirtschaftlichen Organisationen, unter anderem Forstgenossenschaft, Rübenanbauverband und Zuckerwirtschaft. Darüber hinaus hat Helmut Meyer sein umfangreiches Fachwissen in die Selbstverwaltung der landwirtschaftlichen Sozialversicherungsträger eingebracht und sich in der Kommunalpolitik engagiert. „Von deinen profunden Kenntnissen und deinem ausgleichenden Wesen hat die Arbeit in unserem Landvolkpräsidium profitiert. Du hast daneben in vielen weiteren Organisationen mit Fachverstand die Interessen der Landwirte vertreten und in der Gesellschaft für die Belange unserer bäuerlichen Familien geworben“, bedankte sich Hilse für den langjährigen Einsatz des Südniedersachsen zum Wohle des Berufsstandes.

Artikel Übersicht