gemeinsam stark

Landvolk sieht Meyer auf neuem Kurs

20. November 2014

no-img

Landvolk-Präsident Werner Hilse

L P D - „Wenn wir die Aussagen von Landwirtschaftsminister Christian Meyer heute richtig werten, bewegt er sich endlich auf die Landwirtschaft zu“. Mit dieser Einschätzung reagiert Landvolkpräsident Werner Hilse auf einige Botschaften Meyers, die dieser heute in seiner Rede bei der Versammlung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Oldenburg getroffen hat. „Nach unserer Wahrnehmung schwenkt der Minister sowohl bei der Diskussion zur Tierhaltung als auch den geplanten Änderungen zum Landesraumordnungsprogramm (LROP) auf unseren Kurs ein“, sagt Hilse. So habe der Minister davon gesprochen, die zur Umsetzung von mehr Tierschutz in der Tierhaltung vorgegebenen Ziele mit allen Beteiligten ergebnisoffen zu diskutieren und den Ausgang erster Praxisversuche abzuwarten. Beim LROP rücke nun endlich der Schutz der Landwirte und ihrer Betriebe in den Vordergrund. Der Minister habe erneut betont, dass er die Aufgabe weiterer landwirtschaftlicher Betriebe nicht weiter forcieren wolle. Auf die Seite der Landwirtschaft stellte sich der Minister auch mit der Aussage, die durch die EU-Agrarpolitik verursachte Bürokratie endlich eindämmen zu wollen. Zudem versprach er, bei der Dokumentation wirtschaftseigener Nährstoffströme auf vorhandene Daten zurückgreifen zu wollen. „Die Landwirte werden sein politisches Handeln an diesen Aussagen messen“, wertet Landvolkpräsident Werner Hilse die „Signale“ des Ministers nach der Kammerversammlung.