gemeinsam stark

"Geht nich, gibt's nich!" bei der Landjugend

01. Oktober 2014

L P D - „Es ist Donnerstag, der 28. Mai 2015 gegen 18.00 Uhr, irgendwo in Niedersachsen“, heißt es auf der Webseite der Niedersächsischen Landjugend (NLJ) und weiter: „Ein geheimnisvoller Agent taucht auf und baut sich vor einer Gruppe junger, entschlossener Menschen auf. Er holt aus seiner Tasche einen zerknitterten Umschlag und liest den darin verstauten Zettel vor: „Eure Aufgabe lautet, ...“. „Irgendwo in Niedersachsen“, wird vom 28. bis zum 31. Mai 2015 gleich in vielen Dörfern sein, deren Jugendgruppen sich für die 72-Stunden-Aktion der Landjugend gemeldet haben. Die können jetzt bei der NLJ eingereicht werden. Ist die bis dahin geheime Aufgabe verlesen, heißt es für die Landjugendlichen: Ran an die Hammer, Stifte, Pinsel, Pläne, Sägen oder was auch immer sonst für das Lösen der Aufgabe erforderlich sein wird. Alle vier Jahre ruft die Landjugend zu einer 72-Stunden-Aktion auf. Von Donnerstagabend 18 Uhr bis Sonntagabend 18 Uhr arbeiten die Jugendlichen im Dorf eine Aufgabe ab, die der Allgemeinheit, der Dorfgemeinschaft oder der Jugend dient. In den vergangenen Jahren sind Dorfschilder und Jugendhütten entstanden, Kindergärten und Plätze wurden renoviert, Gärten angelegt, Spielgeräte gezimmert, Dorfchroniken geschrieben und Kinderfeste organisiert. Das ganze Dorf kann mitmachen, Hilfe ist erwünscht. Das Motto in diesem Jahr lautet entsprechend: „Geht nich, gibt’s nich!“. Der Agent, eine Persönlichkeit aus dem Dorf oder der Umgebung, steht vorab in Kontakt mit der NLJ. Er oder sie plant die geheime Aufgabe, die zur Landjugendgruppe passt und die Mitstreiter herausfordert. Die 72-Stunden-Aufgabe bringt nicht nur jede Menge Spaß, sondern fördert den Zusammenhalt, hinterlässt tolle Erinnerungen und meistens sogar etwas Bleibendes für das ganze Dorf

Mitmachen können alle organisierten Jugendgruppen im ländlichen Raum, vor allem die Ortsgruppen der Niedersächsischen Landjugend. Die ersten Ortsgruppen haben sich gleich mit dem Start der Anmeldephase registriert. Jugendgruppen, die interessiert sind, können sich im Internet informieren, sich untereinander beratschlagen, in der Geschäftsstelle Fragen loswerden und sich online anmelden. Einen Motivationsschub liefern auf der Webseite die Schirmherrin der Aktion, Eva Brenner, Moderatorin der RTL2-Sendung „Zuhause im Glück“ und der weltweit bekannteste Heimwerker, Konny Reimann, in einem Audio-Gruß direkt aus Texas nach Niedersachsen. Alle Infos unter www.72-stunden-aktion.de. (LPD 77/2014)

Mitteilungen Übersicht