gemeinsam stark

Trend zu größeren Betrieben bleibt

14. August 2014

L P D - Die Zahl der Schweinehalter ist nach einer Phase der Beruhigung im zweiten Halbjahr 2013 in diesem Jahr wieder etwas stärker zurückgegangen. Nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes zählten die Agrarstatistiker im Mai bundesweit 27.100 Betriebe mit Schweinehaltung. Im November 2013 waren es noch 27.900 gewesen. Der Rückgang fällt prozentual betrachtet bei Schweine- wie Sauenhaltern ähnlich aus, bei den Schweinehaltern gab es ein Minus von 3,0 Prozent, bei den Sauenhaltern betrug es 3,4 Prozent. Bei beiden Betriebszweigen lässt sich weiter der Trend hin zu größeren Beständen beobachten. Bei den Mastschweinehaltern stand einem Minus bei den Betriebsgrößen bis zu 1.000 Tieren ein Plus in Ställen mit mehr als 5.000 Tieren gegenüber. Bei den Sauenhaltern entschieden sich Betriebsleiter mit bis zu 100 Zuchtsauen eher zum Ausstieg, während die Zahl der Betriebe mit mehr als 500 Sauen zunahm.

An alle Schweinehalter richtet sich der Veredelungstag des Deutschen Bauernverbandes (DBV) in Zusammenarbeit mit dem Landvolk Niedersachsen am 30. September in Cloppenburg. Die Veranstaltung soll unter anderem zur Initiative Tierwohl informieren. Der Veredelungstag wird vom DBV jährlich ausgerichtet, der Veranstaltungsort wechselt, zuletzt war er in Niedersachsen vor zwei Jahren in Schweringen an der Weser zu Gast. (LPD 63/2014)

Mitteilungen Übersicht