gemeinsam stark

Bewerbungsfrist für Milchlandpreis verlängert

17. Juli 2014

L P D - Wer ist der beste Milchviehhalter in Niedersachsen? Diese Frage stellt die Landesvereinigung der Milchwirtschaft alljährlich den 10.000 niedersächsischen Milcherzeugern. Als Belohnung winkt die „Goldene Olga“ als lebensgroße Kuhtrophäe für den Vorgarten. Wie der Landvolk-Pressedienst berichtet, wurde die Bewerbungsfrist nun um vier Wochen verlängert: Bis zum 15. August ist noch Zeit, den Fragebogen einzusenden und damit den ersten Schritt Richtung „Goldene Olga“ zu tun. Acht verschiedene Themen wie Betriebsführung, Qualitätsmanagement und Tiergesundheit werden bei dem Wettbewerb unter die Lupe genommen. Dabei werden alle eingesandten Fragebögen vorerst elektronisch ausgewertet. Diese Auswertung gibt Aufschluss über die Betriebe, die in die nähere Auswahl kommen und von den Expertenteams besucht werden. Diese entscheiden dann über Sieger und Platzierte. Bei der Preisverleihung im Dezember in Bad Zwischenahn wird das Geheimnis dann gelüftet: Wo leben und arbeiten die besten Milcherzeuger in Niedersachsen? Neben der Chance auf die „Goldene Olga“ lohnt sich das Mitmachen auch für die eigene Standortbestimmung des Betriebs. Wer noch keine Wettbewerbsunterlagen hat, kann sie über die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. unter www.milchwirtschaft.de/landwirte/milchlandpreis oder Tel. 0511/856530 abrufen. (LPD 55/2014)

Mitteilungen Übersicht