gemeinsam stark

Landfrauen lernen in der Wohlfühlatmosphäre

07. Juli 2014

L P D - Die Landfrauen können mehr als tolle Torten backen! Im vergangenen Jahr haben die beiden Niedersächsischen Landfrauenverbände Hannover (NLV) und Weser-Ems mehr als 12.300 Bildungsmaßnahmen auf die Beine gestellt. Wie der Landvolk-Pressedienst berichtet, nahmen rund 360.000 Frauen an den Vorträgen, Kursen, Seminaren, Fahrten und Arbeitsgruppen teil – 240.000 im Verbandsgebiet Hannover und 120.000 in Weser-Ems. Der Statistische Arbeitsbericht 2013 des NLV weist im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 335 Veranstaltungen aus. Das thematische Spektrum der Bildungsarbeit reicht von Gesundheit und Sport, Kunst und Kultur über Landwirtschaft, ländlicher Raum und Umwelt bis hin zu Wirtschaftspolitik und Rechtsfragen sowie Kommunikation und Verbandsmanagement. Vor allem die intensive Seminar- und Kursarbeit nimmt an Beliebtheit zu: Gegenüber dem Vorjahr verzeichnet der NLV dort einen Zuwachs von 750 Teilnehmerinnen.

„Bildung bei den Landfrauen wird gern genutzt, denn sie ist vielseitig und bezahlbar und findet wohnortnah und in Wohlfühlatmosphäre statt“, beschreibt Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes die Situation. Das Motto „Lernen ein Leben lang“ füllten die Landfrauen gerne mit Leben.

Für die Zukunft sehen sich die 278 Landfrauenvereine und 40 Kreisverbände gut aufgestellt: 2.550 Neueintritte konnten sie im vergangenen Jahr verbuchen. Neben der Bildungsarbeit sind die Schwerpunkte der Landfrauenarbeit die Interessenvertretung der Frauen und Familien im ländlichen Raum sowie die Projektarbeit, bei der die Mitglieder ihre Fähigkeiten aktiv einbringen können. Die Gesamtmitgliederzahl des NLV lag zum Ende des Jahres 2013 bei 68.945. Davon haben sich 2.560 gewählte Vorstandsmitglieder und 41.27 Ortsvertrauensfrauen für ein aktives Vereinsleben in den Dörfern eingesetzt. (LPD 52/2014)

Mitteilungen Übersicht