gemeinsam stark

Wetterfax informiert Landwirte schnell und sicher

28. Mai 2014

L P D - „Kommt Regen oder ziehen die Wolken weiter?“ – diese Frage interessiert Landwirte vor allem, wenn sie im Frühjahr oder zur Erntezeit ihre Arbeitsplanung am Wetter ausrichten. Dann sind schnelle und vor allem kompetente Antworten wichtig. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) bietet deshalb zusammen mit dem Landvolk Niedersachsen und dem Deutschen Bauernverband eine spezielle Wettervorhersage für Landwirte an. Diese schnelle Information per Mail oder Fax enthält unter anderem eine sechstägige Vorhersage für eine von sechs Regionen in Niedersachsen. Neben den Wetterdaten gibt das „Wetterfax“ Hinweise zur Flugintensität von Schädlingen oder zum Befallsdruck mit pilzlichen Schaderregern und nennt den optimalen Zeitpunkt zur Unkrautbekämpfung.

Der DWD ergänzt das „Wetterfax für die Landwirtschaft“ auf seiner Internetseite: kunden.dwd.de/agrofax mit dem „Wetterfax plus“. Es enthält ergänzende Informationen, unter anderem ein Regenradar. In Arbeit ist zudem eine App, mit der eine präzise Wettervorhersage samt detaillierten Fachinformationen auf dem Smartphone immer griffbereit ist. „Im Frühjahr ist das schon sinnvoll, wenn man auf dem Acker will“, sagt Heinrich Bode aus Salzgitter. Der Landwirt hat das Wetterfax einfach mal ausprobiert, weil es zurzeit kostenlos angeboten wird. Genau wie Ulrike Dassler aus der Wesermarsch, für die der Parameter „Bodenfeuchte“ darüber entscheidet, wann sie die Silage für ihre Rinder einfahren kann. Die Zustellung per E-Mail findet sie besonders angenehm. „Man braucht nichts zu tun, es kommt einfach – das ist schon gut“, hat sie festgestellt.

Das Landvolk Niedersachsen bietet in Zusammenarbeit mit dem DWD bereits seit 19 Jahren das „Wetterfax für die Landwirtschaft“ an. Abonnenten erhalten tagesaktuelle Informationen über die Wetterentwicklung für sechs unterschiedliche Regionen in Niedersachsen. Eine übersichtlichen DIN-A4 Seite enthält eine sechstägige Vorhersage und neben den Wetterdaten jahreszeitabhängige Informationen, beispielsweise Bodentemperatur, Bodenfeuchte oder die Flugintensität von Schädlingen. Mitglieder im Landvolk Niedersachsen können das neue Angebot bis Ende Juni kostenlos testen. Zugangsdaten und weitere Hinweise erhalten sie bei ihrem Landvolk Kreisverband. (LPD 42/2014)

Mitteilungen Übersicht