27.10.2017

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Lernort Bauernhof - SchülerInnen erkunden einen landwirtschaftlichen Betrieb

Klassen 3 bis 8

 

Termin: Mittwoch, 29.11.2017

Uhrzeit: 10 - 15.30 Uhr (inklusive Mittagessen)

Ort: RUZ Hollen, Holler Weg 35, 27777 Ganderkesee

Anmeldung an: alfs.klv.ol@ewe.net, 04487/750115

Die Veranstaltung ist kostenfrei!

 

Ablaufplan:

10:00 Uhr: Begrüßung

10:15 Uhr: Konzepte des Lernens auf dem Bauernhof & Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

11:15 Uhr: Pause

11:30 Uhr: ausgewählte Lernstationen, Materialsammlung, Büchertisch

12:30 Uhr: Mittagessen

13:15 Uhr: Gang zum Betrieb

13:30 Uhr: Betriebsbesuch

15:00 Uhr: Abschlussbesprechung

15:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

 

Die Veranstaltung wird gefördert von den Volks- und Raiffeisenbanken in Weser Ems

 

 

 

23.9.2017

Duell der Felder geht mit klarem Ergebnis zu Ende

Es war wohl dasu außergewöhnlichste Experiment, was die Journalisten der NWZ jemals gemacht haben: Ein Duell zwischen Junglandwirten und Reporten im Anbau von Kartoffeln. In Neerstedt wurde ein Feld geteilt und jede Partei durfte auf einem Hektar Kartoffeln anbauen. Die Redskteure bekamen professionelle Hilfe, mussten aber selber über ihren Anbau entscheiden.

Es war kein leichtes Jahr! Wasserknappheit, Kartoffelkäfer, Krautfäule und dann zu viel Regen machten beiden Kontrahenten zu schaffen.

Doch am Ende steht ein Sieger fest: Die Junglandwirte haben mit 60 Tonnen Kartoffeln deutlich vor den Journalisten gewonnen (40 Tonnen).

Weitere Infos und Viodebeiträge gibt es bei Youtube unter nwzplay.

Landwirtschaftsminister Meyer schaute vorbei

Gemeinsam wurden Kartoffelkäfer gesucht

 

10.9.2017

Ganderkesee hat nun auch eine Fahrradroute der Landwirtschaft

"Kiek in´t Land" heißt es nun auch in Ganderkesee. Am 10.9.2017 feierten wir die Eröffnung von über 30 Stationen. Dies ist bisher die größte Gemeinde mit den meisten Infoschildern gewesen. Uns freut sehr, dass das Interesse an dem Projekt so groß ist. Unser Ziel mit 80 Infostationen (im gesamten Landkreis) haben wir schon jetzt übertroffen.

Als nächstes werden wir uns die Stadt Delmenhorst vornehmen.

Weitere Infos unter www.kiekintland.de

 

 

1.12.2016

Wir sind anerkannt!

Wir haben erneut eine Zusage für das Projekt "Transparenz schaffen - von der Ladentheke bis zum Erzeuger" erhalten. Das Projekt, das von der EU gefördert wird, beinhaltet die Herstellung des Dialoges zwischen Verbraucher und Erzeuger. Dazu gehören vor allem Hofbesuche für alle Altersklassen. Unser Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit Schulklassen, die den Besuch in den Unterricht einbauen.

Auch Fortbildungen für Lehrer und Landwirte sind geplant.

Weitere Infos zum Projekt unter http://www.transparenz-schaffen.de/

Möchten Sie gerne einen Betrieb besichtigen? Dann sprechen Sie uns an

04487/750115, alfs.klv.ol@ewe.net

 

15.12.2016

Advent im Kuhstall

Dieses Jahr haben zwei landwirtschaftliche Betriebe an der Aktion "Lebendiger Adventskalender" der Gemeinde Hude teilgenommen.

Am 4.12. konnte man bei Glühwein und Punsch den Betrieb von Familie Witte in Hude besuchen. Am 15.12. lud Familie Heinemann in das Häuschen ihrer Milchtankstelle ein.

An beiden Abenden kamen zahlreiche Besucher, sodass Punsch und Plätzchen knapp wurden.

Auch die musikalischen Darbietungen der Gesangsvereine Hurrel und Wüsting kamen gut bei den Besuchern an.

"Gerne nächstes Jahr wieder" hörte man aus den Reihen der Landwirte, sowie von den Gästen.

30.11.2016

Landwirte spenden Kartoffeln an Tafeln

"Es war eine gute Ernte, wir möchten etwas zurückgeben" unter diesem Motto haben auch dieses Jahr wieder Landwirte Kartoffeln an die Tafeln gespendet. "Kartoffeln sind sehr beliebt, weil sie gerne gegessen werden und lagerfähig sind. Das macht es aber auch so schwer, welche zu bekommen", verrät Gertrud Kraut, die die Kartoffeln in Hude entgegen nahm.

 

28.10.2016

Dialog in der Landwirtschaft

Wir haben Vertreter der Politik, Behörden, Banken und aus der Verwaltung eingeladen, um sich vor Ort über die Landwirtschaft zu informieren. Familie Tönjes aus Vielstedt öffnete ihre Türen für die Besucher und führte über den Hof und im neugebauten Stall. Für viele der Besucher war es der erste Besuch in einem Betrieb mit moderner Melktechnik.

Anschließend referierte Frank Feuerriegel von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft noch über die aktuelle Lage des Milchmarktes.

von links: Dietz Wiechers, Torben Lüschen, Jacqueline Tönjes, Peter Zwiener, Frank Feuerriegel und Marlies Pape.

2. Oktober 2016

Wir feiern Eröffnung!

Am 2. Oktober haben wir den ersten Abschnitt unserer Fahrradroute der Landwirtschaft eröffnet. In Großenkneten kann man nun an 13 Statione spannendes über Landwirtschaft erfahren.

Im Rahmen des Tag der Regionen haben wir den ersten Abschnitt feierlich eröffnet. Bürgermeister, stellv. Landrat und weitere geladene Gäste kamen um an einer Führung mit Landwirt Jan Oltmann teilzunehmen.

Auch Landwirt Heiner Möhlenpage führte eine Gruppe über die Route.

www.kiekintland.de

 

 

 

30.8.2016

Kampagne "Echt grün - Eure Landwirte" nimmt Fahrt auf

Während der Wahlkampfzeit werden wieder viele Litfassäulen, Plakatwände und Straßenlaternen mit Wahlplakaten ausgestattet. Abwechslung bringen dieses Mal die Landwirte: Wir haben in Niedersachsen rund 80 Großflächenplakate gemietet und sind nun mit drei Motiven vertreten. Damit wollen wir auf die Arbeit der Landwirte aufmerksam machen.

 

30.8.2016

Landtage Nord sind ein voller Erfolg

Der Wettergott meinte es gut am Wochenende der LandTage Nord in Wüsting. Schon fast zu gut am Freitag, wo sich viele Lanwirte entschieden das Getreide zu dreschen. Dafür war am Samstag und Sonntag der Andrang groß.

Wir haben im Zelt des Grünen Zentrums ausgestellt. Das Thema dieses Jahr war Rind. Eine Kuh-Nachbildung durfte bemalt werden. Diese Aktion war so beliebt, dass wir die Kuh bereits am Samstag wegen "Überfüllung" schließen mussten.

Ebenfalls haben wir über die Kampagen "Echt grün - eure Landwirte" informiert.

Das Kind hat einen Namen - Fahrradroute der Landwirtschaft heißt nun "Kiek in´t Land"

Seit dem Start des Projekes "Fahrradroute der Landwirtschaft" am 1.6. hat sich einiges getan. Ein Name wurde gefunden. "Kiek in´t Land" heißt ab nun der Themenradweg.

Das Projekt wurde in zwei Teile geteilt: 1. Aufstellen von Infostationen, 2: Ergänzung der Stationen durch Erlebnisobjekte

Begonnen wird in der Gemeinde Großenkneten, in der am 2. Oktober der Tag der Regionen statt findet. An diesem Tag wird auch der erste Abschnitt der Route eröffnet.

"Echt grün - Eure Landwirte" präsentiert sich auf dem Tag des offenen Hofes

Die Kampagne "Echt grün - eure Landwirte" zieht immer größere Kreise. Nun gehören auch schon die Kreisverbände Osnabrück und Wesermarsch/ Friesland mit zum Kampagnenraum.

In allen Landkreisen hat sich die Kampagne beim Tag des offenen Hofes präsentiert. Die Fragen der Besucher wurden beantwortet und über die Kampagne informiert.

Besonders beliebt waren die Fahrradsattelüberzüge und die Jutetüten, die vorallem mit Hinsicht auf das mögliche Plastiktütenverbot besonders gefragt waren.

 

12.6.2016

Tag des offenen Hofes lockt 11.000 Besucher

Zahlreiche Besucher kamen am 12.6. auf die beiden Höfe in Dötlingen und Ganderkesee.

Bei Uwe und Iris Abel eröffnete ein plattdeutscher Gottesdienst den Tag. Hier konnte die Haltung der Schweine besichtigt werden. Außerdem gab es leckere Torten im hofeigenen Café.

Bei Familie Fortmann standen die Alpakas und die Milchkühe im Vordergrund. Die Milchtankstelle wurde eingeweiht und die Besucher konnten direkt vom Hof Milch mitnehmen. Einen großen Andrang gab es im Melkhus, wo leckere Milchspeisen angeboten wurden.

 

 

1.6.2016

Projekt "Fahrradroute der Landwirtschaft" gestartet

Am 1.6. ist offiziell das Projekt "Fahrradroute der Landwirtschaft" gestartet. Es beinhaltet die Einrichtung einer Radroute zum Thema "Landwirtschaft". Ca. 80 Infostationen werden im ganzen Landkreis Oldenburg, der Stadt Oldenburg und der Stadt Delmenhorst eingerichtet, die Informationen zur Tierhaltung, zur Feldwirtschaft, zur Kulturlandschaft und zum Leben im ländlichen Raum geben.

Das Projekt dauert zwei Jahre. Die Eröffnung des ersten Teilabschnitts in der Gemeinde Großenkneten ist für den 2. Oktober geplant.

 

1.6.2016

Online Petition gegen den Preiskampf!

Wir haben eine Petition gegen den ruinösen Preiskampf bei der Milch gestartet! "Nicht in unserem Namen" lautet die Botschaft von uns und den Verbrauchern an den Lebensmitteleinzelhandel. Wir rufen dazu auf, sich gegen diesen Preiskampf auf Kosten der Landwirte zu wehren! Machen Sie mit und verbreiten Sie unsere Aufforderung nach Aufgabe des Preisdumpings!

16.1.2016

Treckerdemo macht auf Lage der Landwirtschaft aufmerksam

Am 16.1. fand im Landkreis und der Stadt Oldenburg eine Treckerdemo statt. Die Landwirte fuhren mit ihren Treckern zu belebten Plätzen, Supermärkten oder Verkehrsknoten und wiesen mit ihren Plakaten auf die derzeitige Situation hin. "Schimpfe nie mit vollem Mund über einen Bauern", "Tierwohl gibt´s nicht zum Nulltarif" stand auf ihren Plakaten.

Es gab interessante Gespräche mit den Verbrauchern, die viel Verständnis für die Lage der Landwirte hatten.

 

8.12.2015

600 Bücher für die Kindergärten

 

Landwirtschaft wird in Kinderbüchern oft verklärt, romantisch dargestellt. Um einem falschen Bild entgegen zu wirken, haben nun die Landwirte des Kreisverbandes im Landkreis Oldenburg und den Städten Oldenburg und Delmenhorst 600 Kinderbücher an die Kindergärten verteilt. In dem Buch "wieso, weshalb, warum" wird die Landwirtschaft modern und vielseitig dargestellt.  Gleichzeitig mit der Übergabe wurde eine Einladung zum Hofbesuch ausgesprochen.

Unterstützt wurden wir bei der Aktion von der LzO.

 

10.12.2015

Landwirte spenden für Bedürftige

Zwei Tonnen Kartoffeln haben die Landwirte aus dem Kreisgebiet Oldenburg für die Tafeln der Region gespendet. Die Ernte war gut und so möchten die Landwirte Verantwrtung für ihre Region übernehmen und etwas weitergeben. Die Tafeln werden auch vermehrt von den Flüchtlingsfamilien aufgesucht, deshalb besteht erhöhter Bedarf an Lebensmitteln. Kartoffeln sind äußerst beliebt, da diese lagerfähig und vierlseitig einsetzbar sind. Im Januar/Februar wollen wir diese Aktion noch einmal wiederholen.

Die Aktion war Teil unserer Kamapge "Echt grün - eure Landwirte". Passend dazu haben wir grüne Tüten zum Abfüllen der Kartoffeln und Einlegeflyer gestaltet.

Wir danken allen Landwirten für die Bereitschaft!

 

10.12.2015

 

Ausgezeichnet - Wietings erhalten Erhrung

Ausbildungsbetrieb des Jahres 2015 - so darf sich nun der Betrieb der Familie Wieting in Hurrel (bei Hude) nennen. Der Niedersächsisches Landesverband des Landvolks hat den Betrieb stellvertretend für die Ausbildungsbetriebe ausgewählt. Besondere Merkmale der Ausbildung auf diesem Betrieb sind die Vielfalt an Betriebszweigen, der familiäre Zusammenhalt, die Einbindung der Azubis in alle Themen und die Offenheit der Chefs für neue Ideen. Derzeit sind drei Auszubildende auf dem Betrieb.

Ein Film über den Betrieb finden Sie hier: http://www.landvolk.net/Dialog/Videos/2015/Ausbildungsbetrieb.php

 

5.10. 2015

Echt grün - Eure Landwirte

Am 21.9. ist unsere Kampagne gestartet! Auf der Homepage finden interessierte Menschen Informationen über die Kampagne und über Landwirtschaft www.eure-landwirte.de

Während der nächsten zwei Jahre starten wir verschiedene Aktionen und Veranstaltungen. Machen Sie mit!

Aufkleber mit den Kampagnenlogo sind in unserer Geschäftsstelle erhältlich.

16.03.2015

Image der Landwirtschaft immer wieder Thema auf Jahreshauptversammlung

„Es war einmal…“ mit diesen Worten begann Jürgen Seeger, 1. Vorsitzender des Kreislandvolkverbandes Oldenburg, die Sitzung. Es folgte jedoch kein Märchen, sondern ein Bericht über die Milchquote. Auch weitere aktuelle Themen wie geforderte „Agrar-Wende“ der Grünen oder die Treckermaut in Wardenburg wurden angesprochen. Aber es gab auch vieles Positives zu vermelden. Die Ausbildungszahlen steigen im Gegensatz zu dem Bundestrend stetig an. Auch die Öffentlichkeitsarbeit zeigt Wirkung, denn in den letzten Jahren kamen viele Besucher auf die Höfe, um sich die Landwirtschaft vor Ort anzusehen.

Die Versammlung begann mit einem internen Teil, in dem die Wahlen stattfanden. Zu dem öffentlichen Teil waren viele Ehrengäste gekommen. Bürgermeister, Vertreter der Banken, Ratsmitglieder und örtliche Politiker wohnten der Sitzung bei.

Als Redner war Heinz Korte eingeladen, der über die gesellschaftlichen Ansprüche an die heutige Landwirtschaft referierte. 

 

 

31.10.2014

Änderung des Landes-Raumordnungsprogrammes

Die Änderungen im Landes-Raumordnungsprogramm betreffen viele Landwirte, die in Mooren und moorähnlichen Gebieten wirtschaften.

Landwirte können sich auf Google earth anzeigen lassen, welche Flächen betroffen sind. Dazu muss Google earth auf Ihrem Rechner installiert sein.

Die untere Datei "Oldenburg.kml" bitte mit der rechten Maustaste anklicken und unbedingt "Ziel speichern unter" wählen.
Speichern Sie die Datei auf Ihrem Desktop.

 Oldenburg.kml

Nun die Datei auf dem Ort, auf dem Sie gespeichert haben, anklicken. Es öffnet sich nun Google earth und zeigt die betroffenen Flächen rot markiert an.

Alternativ können Sie auch Google earth öffnen und oben links "Datei - Öffnen" klicken und dann die Datei "Oldenburg.kml" auf Ihrem Desktop auswählen.

 

Sollten Sie kein google earth auf Ihrem Rechner installiert haben, können Sie sich unter folgendem Link google earth aus dem Internet downloaden und installieren.http://www.google.de/earth/download/ge/agree.html

Ein Entwurf für eine Stellungnahme finden Sie hier. Diese muss bis zum 14.11.2014 beim Nieders. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hannover, eingereicht werden. Bei Fragen wenden Sie sich an Herrn Wolff (04487/750110). 

 

 

 

4.9.2014

LandTage Nord ein voller Erfolg

Am 22. - 25.8. fanden die LandTage Nord in Wüsting statt. Das Grüne Zentrum war wieder mit einem Gemeinschaftszelt dabei. Das diesjährige Thema "Kulturlandschaft" wurde in vielen Bereichen umgesetzt. Auch der neue Film wurde vorgestellt. "Es gab interessante Gespräche und gute Diskussionen." sagt Bernhard Wolff.

6.8.2014

Schulen nutzen Bauernhof als Lernort

Viele Schulen haben die letzten Wochen vor den Sommerferien genutzt um außerschulische Lernorte zu besuchen. Auch auf Bauernhöfen waren viele Schulklassen unterwegs, um Landwirtschaft live zu erleben. Dabei gab es mal wieder viel zu Erleben: eine Kälbchengeburt, Katzenbabys, Ponystreicheln, und und und

Wir bedanken uns sowohl bei den Schulen für das Interesse, als auch bei den Landwirten für die Bereitschaft sich zu öffnen! Weiter so!

24.6.2014

Tag des offenen Hofes war ein voller Erfolg

Rund 20.000 Besucher konnten auf den sechs Höfen gezählt werden. Besonderer Publikumsmagnet waren die Höfe in Uhlenbrok bei Delmenhorst. Dort hatten die Besucher die Möglichkeit die Betriebe Pundt (Reistall), Kruse (Milchvieh) und Flügger (Rosen) zu besichtigen. Ein Shuttlebus unterstütze den Pendelverkehr vom Parkplatz bis zu den Höfen. Man traf auf gut gelaunte Leute, Familien mit Kindern, Landwirte, Städter, Hunrige und Wissbegierige. Auf allen Höfen wurden die Führungen gut genutzt um sich über die Wirtschaftsweise der Höfe und deren Tierhaltung zu informieren. "Der Tag des offenen Hofes ist eine gute Gelegenheit für eine Radtour." sagte eine Besucherin. Und das zeigten auch die vollen Fahrradparkplätze.

11.6.2014

Die Kulturlandschaft steht im Mittelpunkt

Ackerflächen, Weiden, Waldstücke, Wallhecken und Gewässer prägen die Landschaft im Oldenbur­ger Raum. Durch sie hindurch schlängelt sich die Hunte. Diese und weitere Landschaftselemente sind Thema des neuen Films des Kreislandvolkverbandes Oldenburg. Die Prägung der Kulturland­schaft durch das Wirken der Landwirte steht im Fokus des Films.

Nun sind die ersten Aufnahmen für den Film im Kasten.Mit einer Drohne werden Landschaftsaufnahmen aus der Luft gemacht.

In den nächsten Wochen folgen Aufnahmen vom Heuen. Diese Szenen sollen begleitet werden durch Fotos aus früheren Zeiten.

 

03.06.2014

Weitere Poster schmücken die Höfe

Immer mehr Landwirte zeigen "Gesicht" und posieren für Plakate. Hier gehts zu den neuen Plakaten.

Joachimmeyer

Pundt

Kruse

Flügger

Abel

Hellbusch

Blankemeyer

 

24.03.2014

Bundesweites Interesse an den Filmen des Landvolks

Die Filme des Landvolks Oldenburg gibt es nun auch bundesweit zu beziehen. Ein Medienhandel hat die Filme in sein Sortiment aufgenommen und die Filme in seinem Katalog gelistet, der bundesweit an Schulen gelesen wird. Erste Interessenten gibt es schon!

 

 

 

18.03.2014

Neuer Film über die Kulturlandschaft

Neuer Film des Kreislandvolkverbandes Oldenburg!
"Kulturlandschaft" wird das Thema des diesjährigen Films des Kreislandvolkverbandes Oldenburg sein. Gezeigt werden soll der Zusammenhang zwischen dem Erhalt der Kulturlandschaft und dem Wirtschaften der Landwirte. Dabei wird auf die Aspekte Forst, Gewässer, Düngung, Bodenbearbeitung, Kulturpflanzen und Naturschutz eingegangen. Als besondere Schmuckstücke können die Fotos aus "alten Zeiten" angesehen werden, die die Wirtschaftsweise der letzten Jahrzehnte dokumentieren.
Ziel ist es darzustellen, dass die Landwirte aus der Region mit der Natur arbeiten, um erfolgreich zu wirtschaften.
Premiere wird wieder bei den LandTagen Nord im August sein.
Wir freuen uns auf einen spannenden Dreh!

4.03.2014

Wir geben der Landwirtschaft ein Gesicht - Plakataktion des Landvolks

Viele Verbraucher haben keinen Bezug mehr zur Landwirtschaft. Daraus resultieren viele Missverständnisse und zum Teil sogar Anfeindungen. Um dem entgegenzuwirken, möchte das Landvolk der Landwirtschaft "wieder ein Gesicht geben". Mit einer Plakataktion sollen Personen, Familien und Tiere der Landwirtschaft dargestellt werden.

Mit individuellen Fotos und neckischen Sprüchen wird auf die landwirtschaftliche Produktion aufmerksam gemacht.

Die Aktion lehnt sich an an Aktionen in den Kreisgebieten Diepholz, Mittelweser und Vechta. Beispiele können hier angesehen werden http://www.landvolk-diepholz.de/vcms/index.php?cat=19&dcat=230

Wer Interesse an derartigen Plakaten hat, meldet sich bitte bei Thale Alfs.

30.1.2014

Rund ums Schwein ...

Immer mehr Verbände und landwirtschaftliche Organisationen bemühen sich um Aufklärung über Landwirtschaft. In vielen verschiedenen Aktionen wird der Kontakt zum Verbraucher gesucht, um Fragen zur Haltung der Tiere zu klären. Neben unserem Film "Woher kommen Bratwurst, Steak und Co.?" reihen sich immer mehr Projekte ein.

Linie W der FNL: gefunden auf der Grünen Woche, Berlin. Hier wird mit Hilfe von Aufklebebilder der Weg der Wurst dargestellt. http://fnl.de/presse/pm-archiv/einzelansicht-pm-archiv/view/fnl-startet-dialogaktivitaeten-zur-verantwortungsvollen-nutztierhaltung-mit-postkartenaktion-an-mitg.html

Massentierhaltung aufgedeckt. So sieht es in deutschen Ställen aus: Auf Facebook kann man eine Gruppe Mastschweine vom Ein- bis zum Ausstallen verfolgen. https://www.facebook.com/massentierhaltung?fref=ts

Und noch ein weiterer Film: Auf dem Kanal des Niedersächsichen Landvolks wird die Haltung von Sauen und die Ferkelproduktion erklärt. http://www.youtube.com/watch?v=s2tjd06a7Sc

Auch Schulklassen interessieren sich für die Haltung der Sauen. Auf einem Betrieb in Harpstedt konnte eine 3. Klasse erfahren, wie die Tiere gehalten werden.

Für Schulklassen werden derzeit in einem Projekt der ISN interaktive Lehrmaterialien erstellt. http://bauernhoefe-statt-bauernopfer.de/der_virtuelle_schweinestall.html

 

14.1.2014

"Woher kommen Chicken Nuggets?"

Nun ist auch der Film zu den Chicken Nuggets online. Hier geht´s zum Film.

3.12.2013

Fortbildung für Akteure in der Landwirtschaft zum Thema "Lernort Bauernhof"

Was muss ich beachten, wenn ich eine Schulklasse auf meinem landwirtschaftlichen Betrieb empfange? Wo erhalte ich Material und Unterstützung? Diese und weitere Fragen wurden am 3.12. bei einer Fortbildung für Landwirte zum Thema „Schüler erkunden einen landwirtschaftlichen Betrieb“ beantwortet. Veranstaltet wurde die Fortbildung vom Kreislandvolkverband Oldenburg, dem Regionalen Umweltbildungszentrum Hollen mit seinen Standorten in Hollen und Huntlosen. 20 Landwirtinnen und Landwirte nahmen an der Veranstaltung teil, um sich in pädagogischer Hinsicht weiterzubilden und Ideen für Betriebsbesuche auszutauschen.
Während der Fortbildung wurde zunächst der theoretische Hintergrund des Lernens auf dem Bauernhof beleuchtet und dann Lernstationen zu verschiedenen Themengebieten getestet. Die Referentinnen Marina Becker-Kückens, Edith Janßen und Thale Alfs gaben anschließend Hinweise und Ideen für einen ansprechenden, abwechslungsreichen Hofbesuch. "Als Landwirt hat man oft nicht die passenden Ideen und die Zeit sich  Lernstationen auszudenken. Da greifen wir gerne auf die Hilfe der Referentinnen zurück." so Jörg Seeger aus Bissel.

 

 

7.11.2013

Filme des Landvolkverbandes Oldenburg auf youtube
Die Filme des Landvolkverbandes Oldenburg sind nun auch auf youtube zu finden. "Vom Korn zum Brot" und "Woher kommen Bratwurst, Steak und Co.?" sind bereits eingestellt; "Woher kommen Chicken Nuggets?" folgt.
Hier finden Sie "Vom Korn zum Brot".
Und hier finden Sie "Woher kommen Bratwurst, Steak und Co.?"

17.10.2013

 

"Woher kommen Bratwurst, Steak und Co.?" - Neuer Film des Landvolk Oldenburg

Nun ist er da - der neue Film des Landvolk Oldenburg zur Schweinefleischproduktion. Er erzählt die Geschichte von Hinrich, der sich beim Einkaufen fragt, woher eigentlich das Fleisch für seine Würstchen stammt. Dann werden die Stationen vom Ferkel über den Mastbetrieb bis zur Schlachtung und Verarbeitung verfolgt. Der Film richtet sich in erster Linie an Grundschüler, ist jedoch auch für Erwachsene interessant. Bezogen werden kann er über die Geschäftsstelle des Landvolk Oldenburg.
Der Film kann hier oder bei youtube angesehen werden.


17.9.2013


Landvolk Oldenburg jetzt auch bei Facebook!

Der Kreislandvolkverband Oldenburg ist nun auch bei Facebook zu finden! Unter https://www.facebook.com/landvolk.oldenburg oder dem Suchbegriff „Landvolk Oldenburg“ können aktuelle Nachrichten, Veranstaltungen oder auch interessante Beiträge verfolgt werden. Auch das Landvolk Mittelweser, Vechta, Wesermarsch und weitere sind bei Facebook anzutreffen. Einfach „gefällt mir“ klicken und Beiträge teilen.

 

30.08.2013

Erfolgreicher Auftritt bei den LandTagen Nord


Das Landvolk Oldenburg ist zufrieden mit dem Verlauf der Messe LandTage Nord in Wüsting. Im Gemeinschaftszelt stellten mehrere Verbände des Grünen Zentrums und angegliederte Organisationen aus. Das Thema "Schwein" wurde in verschiedenen Aktionen umgesetzt, sodass es für Groß und Klein etwas zu erleben gab. Erstmals wurde der Film "Woher kommen Bratwurst, Steak und Co.?" der Öffentlichkeit gezeigt. Es gab viele gute Gespräche und Diskussionen.

Der Kreislandvolkverband bedankt sich bei allen Helfern!

16.08.2013

"Woher kommen Bratwurst, Steak und Co.?"

Pünktlich zum "Tag der Bratwurst" am 16.08. ist der Film des Kreisland-volkverbandes zur Erzeugung von Schweinefleisch fertig gestellt. In der gestrigen Pressekonferenz im Grünen Zentrum wurde der Film den lokalen Reporten vorgestellt. Auch Hauptdarsteller Hinrich war da, um seinen Film zu präsentieren. "Mit dem Film wollen wir die Erzeugung von Schweinefleisch und Produkten daraus sachlich darstellen und zu einem offenen Dialog beitragen." so Geschäftsführer Bernhard Wolff. Der Film wird der Öffentlichkeiit erstmals bei den LandTagen Nord im Zelt des Grünen Zentrums, Stand G1, gezeigt.

5.8.2013

Woher kommen unsere Lebensmittel?
Filme des Kreislandvolkverbandes informieren

 

Der Kreislandvolkverband Oldenburg hat in den letzten Jahren zwei Filme über den Getreideanbau und die Erzeugung von Hähnchenfleisch gedreht. In "Vom Korn zum Brot" und "Woher kommen Chicken Nuggets?" werden Informationen zur landwirtschaftlichen Erzeugung der Region gegeben. Die Filme richten sich an Schülerinnen und Schüler bis zur 6. Klassen. Aber wie nach dem Prinzip der "Sendung mit der Maus" sind diese Filme auch für Erwachsene interessant.

Die Filme können über das Kreislandvolk bezogen werden.

30.7.2013


Kreislandvolkverband Oldenburg jetzt mit neuer Homepage.




Die Geschäftsführung und der Vorstand begrüßen die Besucher!