Aktuelles

21. Juni 2017

Ausweisung von Natur- und Landschaftsschutzgebieten im Landkreis Northeim


Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Mitglieder,

derzeit beabsichtigt der Landkreis, diverse FFH-Gebiete als Naturschutz- und vereinzelt als Landschaftsschutzgebiete auszuweisen. Teilweise stehen diese Gebiete bereits unter nationalem Schutz, teils erfolgt eine erstmalige Festsetzung und vereinzelt sogar eine Ausweitung über die Grenzen der bisherigen FFH-Gebiete hinaus.

In diversen Gebieten ist dieses geplant, z.B.:
-    Neuverordnung des NSG „Weper, Gladeberg und Aschenburg“
     in den Landkreisen Northeim und Göttingen
-    Neuverordnung des LSG „Gladeberg“ bei Hardegsen
-    Neuverordnung des NSG „Wald am Großen Streidtrodt bei Delliehausen“
-    Neuverordnung des NSG „Bremke und Wald am Hohen Rott bei Verliehausen“
-    Neuverordnung des NSG „Wälder im Solling bei Lauenberg“

Wir wollen das Thema der Unterschutzstellung mit Ihnen erörtern und Möglichkeiten zur Stellungnahme mit Ihnen bearbeiten. Daher laden wir unter Beteiligung der Landwirt-schaftskammer Northeim kurzfristig zu einer Informationsveranstaltung wie folgt ein:

Datum:    Dienstag, 27. Juni 2017
Beginn:    19.00 Uhr
Ort:         Landgasthof „Drei Kronen“
               Lange Straße 35, 37186 Moringen    (Tel.  05554  658) 

Tagesordnung:

1.    Eröffnung und Begrüßung
2.    Allgemeine Einführung
3.    Vorgehensweise der Unterschutzstellung
4.    Vorgesehene Schutzgebietsverordnungen –
           Einsichtnahme in Karten und Hinweise zu Stellungnahmen
5.    Diskussion
6.    Verschiedenes

Da teilweise in der nächsten Woche erste Fristen zur Möglichkeit der Stellungnahme zu Ende gehen, bitten wir um Erkundigung, ob und wie in Ihren Kommunen (Städte und Gemeinden, Landkreis) Unterlagen ausliegen. Parallel werden wir auch auf unserer Internetseite weitere Erläuterungen und Kartenausschnitte zur Verfügung stellen. In unserer Geschäftsstelle in Northeim haben wir diese ebenfalls vorliegen.

Dabei ist zu beachten, dass Körperschaften des öffentlichen Rechts als Träger öffentli-cher Belange ggfs. längere Fristen zur Abgabe von Stellungnahmen haben als Privat-personen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Zugleich bitten wir die Ortslandwirte, aber auch dieje-nigen, die über Mail und Fax frühzeitiger diese Informationen erhalten als im Postver-sand, um Weitergabe des Termins und dieser Informationen an Betroffene.

Ebenfalls beabsichtigt der Landkreis die Festsetzung der
-    Neuverordnung des NSG „Wälder im südlichen Solling“
(betrifft das FFH-Gebiet 401 „Wälder im südlichen Solling“
         sowie Teilbereiche des Vogelschutzgebietes V 55 „Solling“)
-    Neuverordnung des NSG „Wälder im östlichen Solling“
(betrifft das FFH-Gebiet 131 „Wälder im östlichen Solling“
         sowie Teilbereiche des Vogelschutzgebietes V 55 „Solling“)
-    Neuverordnung des NSG „Kalktuffquellen bei Westerhof“

Zu letzteren Festsetzungen bitten wir um Rückmeldung an die Geschäftsstellen, ob ggfs. Privateigentum betroffen ist. Mindestens weitüberwiegend handelt es sich dabei um Flächen der öffentlichen Hand.


Die Einladung als pdf-Datei erhalten Sie hier.

Zu den einzelnen Übersichtskarten gelangen Sie untenstehend:

 

-    Neuverordnung des NSG „Weper, Gladeberg und Aschenburg
     in den Landkreisen Northeim und Göttingen                        [Bekanntmachung Hardegsen - 1]                                                

-    Neuverordnung des LSG „Gladeberg“ bei Hardegsen           [Bekanntmachung Hardegsen - 2]

-    Neuverordnung des NSG „Wald am Großen Streidtrodt bei Delliehausen“       [Bekanntmachung Hardegsen - 3]

-    Neuverordnung des NSG „Bremke und Wald am Hohen Rott bei Verliehausen“                

-    Neuverordnung des NSG „Wälder im Solling bei Lauenberg

-    Neuverordnung des NSG „Wälder im südlichen Solling
(betrifft das FFH-Gebiet 401 „Wälder im südlichen Solling“
         sowie Teilbereiche des Vogelschutzgebietes V 55 „Solling“)

-    Neuverordnung des NSG „Wälder im östlichen Solling
(betrifft das FFH-Gebiet 131 „Wälder im östlichen Solling“
         sowie Teilbereiche des Vogelschutzgebietes V 55 „Solling“)

-    Neuverordnung des NSG „Kalktuffquellen bei Westerhof

 

zurück zur Startseite

 

Übersicht Aktuelles und Termine