Aktuelles

Neue Anforderungen an die Zwischenlagerung von Stallmist und Geflügelkot

24. Oktober 2015

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat gemeinsam mit dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Zwischenlagerung von Stallmist und Geflügelkot neu geregelt.

Seit dem 30.09.2015 darf Stallmist und Geflügelkot nur noch maximal 6 Monate auf landwirtschaftlich genutzten Flächen gelagert und muss mit einer Folie oder Vlies abgedeckt werden!

Weiterhin soll das Zwischenlager nur auf der Ausbringungsfläche oder in unmittelbarer Nähe mietenförmig mit einer maximalen Höhe von 2 m angelegt und der Lagerplatz jährlich gewechselt werden. Es darf kein Geflügelfrischkot oder Gärrest gelagert werden.

Die Lagerung von Mist in der Zone II von Wasserschutzgebieten ist nicht zulässig. Ferner sind spezielle Auflagen und Anforderungen in den Wasserschutz- und Überschwemmungsgebieten zu beachten. Außerdem gilt es Sickerwassereintrag in das oberirdische Gewässer zu vermeiden.

 

 

Übersicht Aktuelles und Termine