gemeinsam stark

Agritechnica: Anziehungspunkt "Grünes Klassenzimmer"

25. November 2015


Erneut ein großer Erfolg war das Schülerprogramm vom i.m.a e.V. auf der "AGRITECHNICA 2015". Die weltgrößte Fachmesse für Landtechnik findet im Wechsel mit der "EuroTier" alle zwei Jahre in Hannover statt. Es ist eine Leistungsschau der internationalen Hersteller von Traktoren und anderen Landmaschinen sowie ein Treffpunkt für Landwirte, und damit auch für Laien als "außerschulischer Lernort" interessant.

Mit Unterstützung vom Landvolk Niedersachsen hatte der i.m.a e.V. für sein Schülerprogramm sogenannte "WissensRallyes" konzipiert, bei denen die Schüler die Ausstellungsstände vieler Aussteller aufsuchen mussten. Dort waren Antworten für einen Fragebogen zu recherchieren, der später im Schulunterricht ausgewertet wird. Um sich auf die Thematik einzustimmen, trafen sich die Schulklassen im "Grünen Klassenzimmer", des i.m.a e.V. Hier konnten sich die Schüler mit den Aufgaben vertraut machen, Orientierungsfragen stellen und später auch die Ergebnisse reflektieren.

Die Bildungsangebote, die der i.m.a e.V. in unterschiedlicher inhaltlicher Ausrichtung auf vielen Messen anbietet, dienen dazu, Jungen und Mädchen mit Themen der Landwirtschaft vertraut zu machen. Sie werden von immer mehr Lehrkräften angenommen. Das Schulprogramm auf der "AGRITECHNICA" war für Schüler ab der sechsten Klasse konzipiert. Ermöglicht wurde die Umsetzung nicht zuletzt durch den Veranstalter der "AGRITECHNICA", die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft, die auch in diesem Jahr wieder kostenlose Eintrittskarten für den Besuch der Schulklassen zur Verfügung gestellt hatte.