gemeinsam stark

Lehrer begeistert vom Hofbesuch

13. Juni 2014

Foto: Lemke

Sustrum Nicht Deutsch oder Englisch stand auf dem Stundenplan von acht Lehramtsreferendaren aus Meppen, sondern das Thema Landwirtschaft. Einen Nachmittag lang informierten sich die angehenden Gymnasiallehrer auf dem Hof von Marc Cordes in Sustrum über Tierhaltung, Ackerbau und Technik. Zu dieser Unterrichtseinheit im Freien hatten die landwirtschaftlichen Fachschüler der Berufsbildenden Schulen Meppen eingeladen. Ihr Ziel ist es, realistische Bilder über die moderne Landwirtschaft ins Klassenzimmer zu bringen. Auf dem Milchkuhbetrieb hatten die Junglandwirte sechs Stationen zum Thema Landwirtschaft aufgebaut. Dass dieses Konzept aufgegangen ist, bestätigt die Lehramtsreferendarin Nadine Hänsel: „Ich finde es super, wie engagiert und offen die jungen Landwirte uns alles erklären. Man spürt die Begeisterung für ihren Beruf.“

Für Ewald Mülstegen, Fachleiter am Studienseminar Meppen, ist Landwirtschaft ein wichtiges Unterrichtsthema: „Lehrer müssen wissen, worüber sie im Unterricht sprechen. Dabei ist es wichtig, ohne Vorurteile zu lehren. Daher ist der Hofbesuch für uns sehr wertvoll.“

Außerdem öffneten drei Landwirte aus Lengerich ihre Stalltüren und zeigten Grundschülern, wie Nutztiere heute gehalten werden. Mit einer Planwagenfahrt begann der Schultag für 36 Kinder der Grundschule Lengerich. Sie besuchten die Bio-Legehennen von Familie Niebur, die Schweine der Familie Burrichter und die Bullen der Familie Westerbecke. Für die Lehrer der Grundschulen Gersten, Handrup und Lengerich folgte am Nachmittag eine Hof-Tour.
Daniela Lemke