gemeinsam stark

Bauerntag im Zeichen der Bundestagswahl

01. Juni 2017


Positionen Der Deutsche Bauerntag 2017 wird ganz im Zeichen der Politik und des Wahljahres 2017 stehen. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) mitteilte, bilden die Positionierungen der Parteien zur Europa-, Wirtschafts- und Agrarpolitik für die nächste Legislaturperiode ein Schwerpunktthema des Bauerntages, der am 28. und 29. Juni unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten“ in Berlin stattfindet. Tagungsort ist das Kongresshotel Estrel in der Neuköllner Sonnenallee.

Der Verband geht davon aus, dass das Wahljahr 2017 wichtige Weichenstellungen für die Bauernfamilien bringen wird. In der kommenden Legislaturperiode stünden Entscheidungen über Europas Zukunft, die Gestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und die künftige Ausrichtung der Tierhaltung an. Delegierte der Landesbauernverbände und Gäste werden deshalb ihre agrarpolitischen Vorstellungen und Positionen mit denen der im Bundestag vertretenen Parteien diskutieren.

„Landwirtschaft ist in Bewegung – nicht weil die Politik es vorgibt, sondern weil Bäuerinnen und Bauern mit großem persönlichen und unternehmerischen Engagement ihre Betriebe weiterentwickeln und neue Herausforderungen angehen“, beschreibt DBV-Präsident Joachim Rukwied das gesellschaftliche Umfeld. „Das hat die Landwirtschaft in Deutschland stark und leistungsfähig werden lassen, das wird uns auch in Zukunft weiterbringen.“ Mit diesem Anspruch wolle der Verband die politischen Rahmenbedingungen mitgestalten.
Bundeskanzlerin Angela Merkel wird zu Beginn des Bauerntages eine Ansprache halten. Auf dem Programm steht außerdem eine Podiumsdiskussion, in der die Positionen der im Bundestag vertretenden Parteien zur Agrar-, Umwelt- und Verbraucherschutzpolitik vorgestellt und erörtert werden. Am zweiten Tag werden EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt auf dem Bauerntag erwartet.    AgE/red

Artikel Übersicht