gemeinsam stark

Jeder Fünfte will reduzieren

29. September 2016

Foto: Landvolk

Milchmenge Am EU-weiten Milchreduktionsprogramm werden sich knapp 10.000 deutsche Milchviehbetriebe beteiligen. Die damit in der ersten Runde geplante Verringerung des Milchaufkommens beläuft sich nach Angaben des Bundesagrarministeriums auf rund 286.000 t.

Knapp ein Drittel aller Anträge entfallen auf Bayern. Sie bewirken eine Reduzierung um gut 37.000 t. Von den gut 10.000 Milchviehhaltern in Niedersachsen stellten 2.014 gültige Anträge, womit die Mindermenge rund 67.400 t erreicht. Jeweils mehr als 1.000 Anträge gingen aus Nordrhein-Westfalen (30.000 t) und Schleswig-Holstein (36.000 t) ein.

Nach Auskunft der Landwirtschaftskammer Niedersachsen treffen die Bescheide Anfang nächster Woche bei den antragstellenden Betrieben ein. 120 Anträge mussten wegen fehlender Unterlagen abgelehnt werden.
PI/red

Artikel Übersicht