gemeinsam stark

3.000 Jugendliche schuften für die 72-Stunden-Aktion

04. Juni 2015

Foto: NLJ

Schneeheide Ministerpräsident Stephan Weil ließ sich nicht lange bitten. Er griff beherzt zum Spaten, um damit offiziell den Anstich für die 72-Stunden-Aktion der Niedersächsischen Landjugend (NLJ) vorzunehmen. „Agent“ und Ortsvorsteher Wolfgang Winter hatte Weil während der Eröffnungsfeier die Aufgabe überreicht: Die Landjugendlichen mussten innerhalb von drei Tagen eine Grill- und Schutzhütte in Fulde errichten. Mehr als 3.000 Teilnehmer aus 97 Ortsgruppen hämmerten, sägten, gruben und schraubten, um Niedersachsen zu verschönern. Einen Überblick über die verschiedenen Aktivitäten finden Sie ab Seite 70.
red

Artikel Übersicht