gemeinsam stark

"Wir machen Euch satt!" in Berlin

15. Januar 2015

no-img


Demo Erneut werden am nächsten Sonnabend Zehntausende unter dem Motto „Wir haben es satt!“ und angeführt von Umweltverbänden, Tierschutzorganisationen und Grünenpolitikern durch Berlin ziehen. Sie werden eine Agrarwende fordern, gegen die moderne Landwirtschaft protestieren, zum Teil die Tierhaltung sogar gänzlich ablehnen.  
„Das können wir nicht mehr so stehenlassen“, sagen junge Landwirte um Nadine und Heinrich Henke. Die Sauenhalter aus Bruchausen-Vilsen betreiben die Facebook-Seite „Brokser Sauen“ und gehören zu den Gründern der Internetseite Bauern-Wiki. Frag‘ doch mal den Landwirt!“.

Das Team rief über die sozialen Netzwerke zu einem spontanen Treffen unter dem Motto „Wir machen Euch satt!“ auf. Kommen sollten zu dem unter Onlinern Flashmob genannten Treff alle, die zur Grünen Woche in Berlin sind. „Gehofft hatten wir auf ein paar hundert Teilnehmer. Es soll ja keine Gegen-Demo sein, sondern einfach das Signal: Redet doch mal mit uns!“, sagte Heinrich Henke der LAND & Forst. Inzwischen, so Henke, liegen so viele Zusagen vor, dass man vorsorglich eine offizielle Demonstration anmeldete.

Inzwischen hoffen die Organisatoren auf noch mehr Teilnehmer. „Wir wollen zeigen, dass wir alle - große wie kleine Betriebe, Ökos und Konventionelle - mit den Verbrauchern und mit der Politik reden wollen“, erklärte Henke und ruft Kurzentschlossene auf, sich auf den Weg zu machen.

Mit der Bahn ginge das am besten, denn Treffpunkt ist am 17. Januar um 9.00 Uhr auf dem Washingtonplatz vor dem Berliner Hauptbahnhof. Mehr unter www.fragdenlandwirt.de oder unter unter #wirmachen-euchsatt bei Facebook.
ste

Artikel Übersicht