gemeinsam stark

"Ich finde die Reaktion voreilig"

Rotenburg Ende April war Schluss für den Vion-Schlachthof in Zeven (Kreis Rotenburg). Nun klopfte ein italienischer Investor an, um einen Großschlachthof zu realisieren. Die Stadt winkte ab. Das Landvolk versteht nicht, warum.

(03.11.17)

Paratuberkuloseverordnung in Kraft

Rindergesundheit Am 1. November ist die Niedersächsische Paratuberkulose-verordnung in Kraft getreten. Milchviehbetriebe sind ab jetzt verpflichtet, ihren Bestand regelmäßig auf die Tierseuche hin untersuchen zu lassen. Was gilt?

(03.11.17)

Gericht: Wiederansaat hat keine Eile

Dauergrünland In einem Eilverfahren hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg entschieden, dass ein Landwirt sein angeblich illegal umbrochenes Dauergrünland nicht sofort neu ansäen muss. Die Begründung: unter anderem das EU-Recht.

(26.10.17)

Weniger Insekten - wer hat schuld?

Studie Das Aufkommen von Fluginsekten ging um rund 80 % zurück, besagen Erhebungen aus mehr als 25 Jahren. Unklar bleibt, wo die Ursachen zu suchen sind. Das verhindert nicht die üblichen Schuldzuweisungen an die Bauern.

(26.10.17)

Vorgaben "nur zweitbeste Lösung"

Milchmarkt Um die Lieferbeziehungen von Milcherzeugern und Molkereien zu modernsieren, sieht der Milchpräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Karsten Schmal, zuerst die Akteure selbst gefordert.

(26.10.17)

Heikle Fragen sind noch nicht geklärt

GAP Beim Greening müssen die Bauern auf 5 Prozent ihrer beihilfefähigen Ackerfläche Ökologische Vorrangflächen bereitstellen. Das können Zwischenfrüchte oder auch Stilllegungen sein. Ab 2018 gelten neue Regeln.

(26.10.17)

Starke Kappung im Gespräch

GAP-Reform Für den nächsten Finanzierungszeitraum kann sich die EU-Kommission vorstellen, die Direktzahlungen aus der Ersten Säule auf einen jährlichen Betrag zwischen 60.000 und 100.000 Euro je Betrieb zu begrenzen.

(26.10.17)

Karten werden neu gemischt

Landtag Das Ergebnis dieser Landtagswahl hat es in sich: Die SPD schnitt besser ab als vor viereinhalb Jahren, verliert aber ihren grünen Koalitionspartner. Damit wäre jetzt der Weg frei für einen Wechsel in der Agrarpolitik.

(19.10.17)

Deutlich mehr Betriebe dabei

Tierwohl Für die Teilnahme an der zweiten Programmphase der Initiative Tierwohl haben sich 4.157 Betriebe mit über 26 Millionen Schweinen registriert. Damit werden zwischen 2018 und 2020 für fast doppelt so viele Schweine Tierwohlmaßnahmen umgesetzt wie bisher. Über 23 % der Tiere in Deutschland werden damit aus Schweinemastbetrieben kommen, die an der Initiative Tierwohl teilnehmen.

(19.10.17)

Diese Landwirte gestalten die Zukunft

CeresAward Drei Landwirte aus Niedersachsen hatten in der Nacht der Landwirtschaft allen Grund zu feiern. Sie haben die Jury überzeugt und sich den CeresAward gesichert. Es gab aber noch mehr Kompetenz aus Niedersachsen.

(19.10.17)

 

Meldungen als Newsfeed abonnieren