gemeinsam stark

Alternativen suchen und Blick nach vorn richten

Getreidetag Der Blick nach vorn und auf Alternativen in der Vermarktung zählt beim Braunschweiger Getreidetag zur guten Tradition. In der 23. Auflage in Salzgitter richtete Christian Gaebel vom Deutschen Bauernverband mit dem Landvolk Niedersachsen den Blick vor allem auf die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) nach 2020.

(14.12.17)

Geld aus Brüssel kommt am 28.

Prämien Die im Antragsjahr 2017 beantragten Direktzahlungen werden in Niedersachsen am 28. Dezember 2017 gezahlt.

(14.12.17)

Akuter Engpass bei Güllelagern

Engpass Wegen der witterungsbedingt schlechten Ausbringungsmöglichkeiten reichen jetzt bei zahlreichen Tierhaltern in allen Regionen des Landes die Lagerkapazitäten für Gülle und Jauche für die Zeit bis zum Ende der Ausbringungssperrfrist am 1. Februar nicht mehr aus.

(15.12.17)

Bild' dir deine Meinung beim Bauern ...

Tag des offenen Hofes  In Niedersachsen beginnt der Sommer alle zwei Jahre mit einer großen Landpartie: Das Landvolk lädt gemeinsam mit NDR 1 Niedersachsen zum Tag des offenen Hofes.

(07.12.17)

Für fünf Jahre in die Verlängerung

Glyphosat Völlig unerwartet entschied der zuständige EU-Ausschuss am Montag, den Herbizidwirkstoff für weitere fünf Jahre zuzulassen. Die zuvor mehrfach verfehlte Mehrheit kam zustande, weil Deutschland sich nun nicht mehr enthielt. 

(30.11.17)

Ideologische Grabenkämpfe beenden

Regierung Viel Stoff für die neue Regierung, die seit Mittwoch im Amt ist. 138 Seiten voller Aufgaben – so sieht der Koalitionsvertrag aus, den SPD und CDU für Niedersachsen vereinbart haben. Was steht drin und wie sind die Reaktionen?

(23.11.17)

"Verlorenes Vertrauen zurückgewinnen"

Amtswechsel Welche Schwerpunkte setzt die neue Landesregierung in der Agrarpolitik? Unmittelbar nach ihrer Berufung sprach LAND & Forst mit Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) über ihre Ziele.

(23.11.17)

"Ich finde die Reaktion voreilig"

Rotenburg Ende April war Schluss für den Vion-Schlachthof in Zeven (Kreis Rotenburg). Nun klopfte ein italienischer Investor an, um einen Großschlachthof zu realisieren. Die Stadt winkte ab. Das Landvolk versteht nicht, warum.

(03.11.17)

Paratuberkuloseverordnung in Kraft

Rindergesundheit Am 1. November ist die Niedersächsische Paratuberkulose-verordnung in Kraft getreten. Milchviehbetriebe sind ab jetzt verpflichtet, ihren Bestand regelmäßig auf die Tierseuche hin untersuchen zu lassen. Was gilt?

(03.11.17)

Gericht: Wiederansaat hat keine Eile

Dauergrünland In einem Eilverfahren hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg entschieden, dass ein Landwirt sein angeblich illegal umbrochenes Dauergrünland nicht sofort neu ansäen muss. Die Begründung: unter anderem das EU-Recht.

(26.10.17)

 

Meldungen als Newsfeed abonnieren