gemeinsam stark

Landwirte auf schwierigem Weg in die Zukunft

16.02.17
Als am 18. Februar 1947 in der noch vom Krieg ramponierten Stadthalle Hannover das Landvolk Niedersachsen gegründet wurde, mussten die Gründerväter sich gegen den kalten Wind von außen wappnen. Heute dagegen bläst deutschen wie niedersächsischen Bäuerinnen und Bauern eher verbal ein harter Wind entgegen.

Bewegt sich etwas?

Der Gesetzentwurf der Landesregierung zum neuen Wassergesetz wird nicht nur an der Küste heftig diskutiert. Viele Landwirte haben ihre großen Sorgen gegenüber Politikern geschildert, wonach sie sich mit einem fünf breiten Randstreifen in ihrer Existenz stark eingeschränkt, ja sogar gefährdet sehen. Mittlerweile warnt nach Medienberichten auch SPD-Minister Olaf Lies vor den „dramatischen Folgen“.

(16.02.17)

Endgültig ausgemustert

Maike und Manfred Tannen waren gerne Sauenhalter – und sie waren damit erfolgreich. Trotzdem verlässt in zwei Wochen die letzte Sauengruppe den Hof: Das Ehepaar hat den Betriebszweig endgültig ausgemustert. Manfred Tannen geht nachdenklich durch das leere Deckabteil seines Sauenstalles in Ben- sersiel (Kreis Wittmund). Die Kastenstände zum Besamen, die Buchten für die Sucheber, Boden und Wände sind frisch gereinigt.

(16.02.17)

Brüssel befragt EU-Bürger bis zum 2. Mai zur Agrarpolitik

Landwirte klagen über zu viel Bürokratie, Umweltpolitiker fordern plakativ eine Agrarwende – die Gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union (GAP) steht immer wieder in der Kritik. Jetzt will Brüssel ein Stimmungsbild über das Regelwerk einholen, um die nächsten Schritte zur Modernisierung und Vereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik einzuleiten.

(09.02.17)