Was gilt nun beim Greening?

GAP  Die ab 2015 geltenden Greening-Verpflichtungen sind im Grundsatz mit freiwilligen Agrarumweltmaßnahmen kombinierbar, allerdings stellt sich das Problem der Doppelförderung. Die zurzeit diskutierten Details im Überblick. (24.07.14)

Berufsstand distanziert sich

Medien  Das Töten von Ferkeln in der dargestellten Form sei auf den Betrieben in keinster Weise die Regel, stellte der Deutsche Bauernverband in Berlin klar. Er bezog sich dabei auf die ARD Sendung „Exklusiv - Deutschlands Ferkelfabriken“.  Laut Tierschutzgesetz dürften Ferkel nicht ohne „vernünftigen Grund“ getötet werden, und das Vorhandensein überzähliger Ferkel sei kein „vernünftiger Grund“. (24.07.14)

Landvolk-Presse-Dienst Aktuell

Einsichten in die Tierhaltung schaffen Vertrauen

L P D - „Wer versteht, vertraut“ – dieses Vertrauen aufzubauen, zu sichern oder neu zu gewinnen, ist das Ziel des Projektes „Einsichten in die Tierhaltung“ des Vereins Information. Medien. Agrar kurz i.m.a.. Seit Juni 2012 gewähren die ersten Betriebe des Projektes Einblicke in ihre Ställe und Arbeitsweisen. (24.07.14)

Rübenanbauer bereiten sich auf 2017 vor

L P D - Noch drei Ernten bleiben den Rübenanbauern in Deutschland und Niedersachsen, um sich auf das Auslaufen der Zuckerquoten vorzubereiten, schreibt der Landvolk Pressedienst. (24.07.14)

Obstbauern brauchen Planungssicherheit

L P D - Die Obstbauern in Niedersachsen stehen vor Herausforderungen, denen durch in-tensive Arbeit der Fachverbände und Landwirte begegnet wird. Neben dem Mindestlohn und einer Vervierfachung der Sozialversicherungsabgaben steht momentan das Thema Pflanzenschutz im Vordergrund, schreibt der Landvolk Pressedienst. (24.07.14)